Longieren mit Hund

Longieren ist eine wunderbare Möglichkeit, die Bindung und Kommunikation  zwischen Hund und Mensch zu verbessern und zu festigen.

Gearbeitet wird an einem Longierkreis mit einem Durchmesser zwischen 10m und 30m.
Das innere des Kreises ist für den Hund tabu, außer der Mensch erlaubt ihm die Grenze zu übertreten. Nach und nach wird die Distanz zum Hund erhöht. Es werden dann Richtungswechsel, Tempowechsel, Sitz, Platz, Steh und und beliebige weitere Kommandos vom Hund eingefordert. Ebenfalls können Agilitygeräte und Apportierübungen in das Training eingebaut werden. Fortgeschrittene Hunde können auch an 2 Kreisen arbeiten oder es können 2 oder 3 Hunde gleichzeitig longiert werden..

Das lernt der Mensch:
- die Wirkung der Körpersprache auf den Hund zu verstehen
-die Körpersprache zur Kommunikation  mit dem Hund zu nutzen und den Hund damit  
  zu leiten
- die Bindung zum Hund zu verbessern
- dem Hund Tabuzonen und Grenzen zu setzen
- die Körpersprache des Hundes zu erkennen und zu verstehen

Das lernt der Hund:
- auf seinen Menschen und seine Körpersprache zu achten
- Aufmerksamkeit und Konzentration
- dem Menschen zu vertrauen und sich von ihm leiten zu lassen, auch auf Distanz
- Grenzen und Tabuzonen zu akzeptieren